ALLES ÜBER Make up und beauty

Sensual Beauty: Zartes Make-up für den Frühling und Sommer

 

Wenn die Sonne sich wieder öfter zeigt und milde Temperaturen einen nach draußen locken, kann das nur eines heißen: Der Frühling steht vor der Tür. Endlich dürfen wir die dicken Pullis und Jacken wegpacken. Auch den dunklen und kräftigen Farben in unserem Make-up-Täschchen können wir ein paar Monate Pause gönnen.

Ich freue mich, dieses Mal noch mehr als sonst, euch einen neuen Make-up-Look vorzustellen, den ich meinen Kunden unheimlich gerne zeige. Vor allem denjenigen, die sich langsam an Smokey Eyes trauen wollen, denen jedoch Schwarz als Farbe für das Make-up zu hart ist. Und das Highlight des Looks: Die zuckersüße, limitierte Lidschattenpalette mit Rosé-Farbtönen. Durch die handliche Größe ist sie sehr praktisch. Zudem ist sie farblich sehr hoch pigmentiert und wird damit definitiv auch bei den Profis für Begeisterung sorgen.

Dieser kinderleichte Look setzt sich aus warmen Erdtönen und zarten Rosé-Nuancen zusammen, die dem Teint Frische verleihen – der perfekte Look für den kommenden Frühling und den Sommer.

 

STEP-BY-STEP ZUM MAKE-UP FÜR FRÜHJAHR UND SOMMER

 

SCHRITT 1: DER TEINT

LOSER PUDER

 

Wir starten mit dem Puder, den ihr dünn auf das komplette Gesicht auftragt. Das Besondere an den Pudern von ANNEMARIE BÖRLIND ist, dass alle Hyaluronsäure beinhalten. Das heißt der Puder schenkt euch zusätzlich zu eurer Gesichtspflege Feuchtigkeit und sorgt somit für die perfekte Basis für diesen Look.

 

SCHRITT 2: DIE AUGEN

PUDERLIDSCHATTEN

Tragt den matten Lidschatten natural-rosé (2) auf das gesamte Augenlid auf. Mit dem schimmernden Ton copper-rosé (3) schattiert ihr dann die Lidfalte sowie den oberen und äußeren Augenwinkel. Dieser Farbton erinnert mich immer an einen zarten Blütengarten.

Mit der zart schimmernden Farbe creamy-rosé (1) highlightet ihr den Bereich direkt unter dem Augenbrauenbogen und erhaltet so einen leuchtenden Akzent.

 

Mein Tipp: Setzt ein weiteres Highlight am inneren Augenwinkel, um einen leuchtenden und wachen Blick zu kreieren.

 

Der dunkelste Ton dark-brown-rosé (4) gibt dem Auge am äußeren Lid Form. Zudem bringt er Tiefe und Ausdruck in den Blick. Je nachdem, wie stark ihr den Farbton auftragt, könnt ihr die Intensität eures Augen-Make-ups variieren.

KAJALSTIFT

Ich liebe es für mehr Ausdruck und Tiefe am oberen Wimpernkranz mit dem Kajalstift black brown eine feine Linie zu ziehen. Wer es nicht so intensiv mag, kann mit dem anderen Ende des Kajalstifts, dem Schwammapplikator, die Linie sanft verwischen und erzielt so ein weicheres Ergebnis.

 

MASCARA

 

Meinen Liebling, den braunen Mascara, tragt ihr mit leichten rechts-links Bewegungen vom Ansatz an auf die Wimpern auf. Das schafft extra Volumen und sorgt dafür, dass die kompletten Wimpernhaare Farbe abbekommen. Nehmt euch für diesen Schritt genügend Zeit und tragt gerne zwei Schichten auf. Da dieser Mascara braun ist, wirken die Wimpern nicht so intensiv wie bei schwarzer Mascara – er schenkt uns einen perfekten alltagstauglichen Look.

 

SCHRITT 3: DIE WANGEN

PUDERROUGE

Bei einem so schönen Augen-Make-up darf der Rest des Gesichts nicht zu kurz kommen. Mit dem Rouge rose delight schenkt ihr euren Wangen eine rosige Frische. Achtet hierbei darauf, dass ihr den Rouge direkt auf den Bäckchen auftragt, um einen jugendlichen Look zu erzielen.

 

SCHRITT 4: DIE LIPPEN

LIPPENKONTURENSTIFT

Nehmt für diesen Look den Lippenkonturenstift rose und umrandet die Lippen damit sanft und gleichmäßig. Beginnt dabei mit dem Lippenherz.

 

Mein Tipp für voluminöse Lippen:

Die äußeren Mundwinkel etwas dunkler schminken, um so einen 3D-Effekt zu erhalten.

 

LIPPENSTIFT

Schließlich füllt ihr mit dem Lippenstift ice rose den Rest der Lippen aus. Achtet darauf, schöne Übergänge zur Kontur des Lippenkonturenstifts zu schaffen.

 

LIP GLOSS

Zum Abschluss betont ihr die Mitte der oberen und der unteren Lippe mit dem Lip Gloss soft pink. Dadurch vergrößert ihr eure Lippen optisch.

Mit diesem erfrischenden Make-up seid ihr bereit für die ersten Sonnenstrahlen. Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Nachschminken!

Lest den Original Blogpost für Annemarie Börlind HIER!

Ganz viele Kunden haben mich gefragt warum ich mich entschieden habe einen Online-Ratgeber zu schreiben, um Make Up- Begeisterte Männer und Frauen dazu zu helfen erfolgreicher Hair & Make Up Artist zu werden. 

Ich bin ehrlich, es war nicht einfach dieses eBook zu schreiben. Ich habe mich in mich reinversetzt, in die Zeit als ich meine Ausbildung in Berlin absolviert habe und versucht alle Fragen, die ich mir damals gestellt habe, zu beantworten. Wenn man frisch aus der Schule kommt und keinerlei Vorkenntnisse und Erfahrung im Beautybereich hat, kann es sehr schwer sein den ersten Schritt zu machen, da man einfach nicht weiss wo man anfangen soll. Seit Kim Kardashian den Contouring Trend losgetreten hat, hat der Beruf des Make Up Artisten unglaubliche Beliebtheit gewonnen. Viele junge Mädchen schauen sich heutzutage Instagram und Youtube-Tutorials an und bekommen teilweise eine falsche Wahrnehmung von dem Beruf des Visagisten und Make Up Artists. Der Beruf ist kein Trend und ist schon viele Jahre fester Bestandteil in Opernhäusern, an Filmsets und bei Werbeproduktionen. 

Ich wollte einen Online-Ratgeber schreiben der sich nicht darauf fokussiert zu erläutern, welche Produkte man zum Schminken braucht, sondern welches Mindset und welche wichtigen Voraussetzungen erfüllt sein müssen um in dieser  Welt der Schönheit zu arbeiten. 

Hey ihr Lieben! 

Wenn ihr wissen möchtet wie ich diesen natürlichen Silvester Look geschminkt habe, schaut doch gerne bei Annemarie Börlind vorbei und lest meinen neuesten Gastblogger-Beitrag den ich für euch geschrieben habe.

 

Klick HIER für den Beitrag!